KGS Burgschule - Grundschule - Bonn - Bad Godesberg
Homepage-AG
Info PDF Drucken

Zur Zeit findet keine Homepage-AG statt

 
Die Projektwoche II PDF Drucken

Die Projektwoche

Es ist arbeiten angesagt! Die 4g hat in der Projektwoche viele Sachen gemacht, wie zum beispiel Kerzenziehen, Apfelringe und Apfelkonfekt. Frau Colic hat auch hart gearbeitet. Sie hat für die Besucher in Glücksrad gemacht. Unterstüzt wurde sie von vom Hausmeister und von einer Mutter von einem Kind der Burgschule. Vielen Dank für die Unterstützung.

Verkauft wird das alles am Schulfest, das am Samstag den 02.07.11 um 12:00 Uhr anfängt. Es wird  gefeiert, weil die Burgschule 250 Jahre alt wird. Bezahlt wird alles mit Bons. Dort kann man die Festschrift kaufen. Die Schülerzeitung wird auch verkauft. Sie sind herzlich zum Schulfest eingeladen!

 
Jugendzeltplatz 2011 PDF Drucken

Jugendzeltplatz 2011

Dieses Jahr fährt die Klasse 4g zum Jugendzeltplatz. Am Anfang kommen die Eltern der Schüler zum Grillen. Etwas später verlassen die Eltern den Zeltplatz. Aleine unternimmt die 4g eine Nachtwanderung. Dann baut die 4g ihre Zelte auf und gehen schlafen. Und am nächsten Tag wird noch viel mehr gemacht.

 
Jana Steckbrief PDF Drucken

Stckbrief Jana

Name: Jana

Klasse: 4g

Geburtsdatum: 19.10.2001

Alter: 9 Jahre

Hobbies: Lesen, Schwimmen

Lieblingsfach: Sport

Lieblingstiere: Delfin, Schiltkröte

Lieblingsessen: Tortelini, Maultaschen

 
 
Steckbrief Kristina PDF Drucken

Name: Kristina

Klasse: 4g

Geburtsdatum: 14.01.2000

Alter: 11 Jahre

Hobbies: malen,Schwimmen

Lieblingsfach: Mathe, Kunst, Sport

Lieblingstiere: Hasen, Katzen, Hunde, Delpfine

Lieblingsessen: alles was nicht grün ist

 
 
Steckbrief Blerina PDF Drucken

Name: Blerina

Klasse:4g

Geburtsdatum:11.12

Alter:  Jahre11

Hobbies:malen,Schwimmen

Lieblingsfach:Mathe,Kunst,Sport

Lieblingstiere:Hasen,Katzen,Hünde

Lieblingsessen: Pizza,Salat,Nudeln

 
Steckbrief Leo PDF Drucken

Name: Marc Leander (Leo)

Klasse:4g

Geburtsdatum: 2.2

Alter:10  Jahre

Hobbies: Schach ,Gittare,Schwimmen,Fahrradfahren,Fußball...

Lieblingsfach:Sport

Lieblingstiere:Löwe,Maus

 
Steckbrief: Jannick PDF Drucken

Name: Jannick

Klasse: 3/4b

Geburtsdatum: 10.7.

Alter: 8 Jahre

Hobbies: Fußball

Lieblingsfach: mathe

Lieblingstiere: Gepard

Lieblingsessen: Pizza und Nudeln

 
Steckbrief: Viktor PDF Drucken

Name: Viktor

Klasse: 3/4d

Geburtsdatum: 23.9.

Alter: 8 Jahre

Hobbies: Tennis, Fußball

Lieblingsfach: Sport

Lieblingstiere: Hund

Lieblingsessen:Nudeln mit Speck

 
Steckbrief: Nicola PDF Drucken

Name: Nicola

Klasse: 4g

Geburtsdatum: 06.11

Alter: 10

Lieblingsfach: Sport, Mathe und Kunst

Lieblingstiere: Geparde

Lieblingsessen: Pizza, Tomatensuppe und Lasagne

 
Steckbrief Nadir PDF Drucken

Name: Nadir

Klasse: 3/4b

Geburtsdatum: 26.07.

Alter: 10 Jahre

Hobbies: Fußball spielen , Babysitten, ...

Lieblingsfach: Mathe, Sport

Lieblingstiere: Löwe, Kamel, ...

Lieblingsessen: Marokkanische Gerichte, gemischter Salat

 
Steckbrief Ingrid PDF Drucken

Name: Ingrid

Klasse: 4g

Geburtsdatum: 28.7.01

Alter: 9 Jahre

Hobbies: Lesen, Wavebord fahren

Lieblingsfach: Alle

Lieblingstiere: Katzen, Hunde, Zwerghamster

Lieblingsessen: Nudeln

 
250 Jahre PDF Drucken

250 Jahre Burgschule

Im Sommer, am Samstag, den 02.07.11 feiert die Schule ein großes Fest, weil die Burgschule 250 Jahre alt wird. Alle Klassen verkaufen etwas, was sie in den Unterrichtsstunden gemacht oder gebastelt haben.

Sie sind herzlich eingeladen, wenn sie kommen würden wir uns sehr freuen!

 
Steckbrief Laura PDF Drucken

Name: Laura

Klasse: 4g

Geburtsdatum: 23.7.01

Alter: 9 Jahre

Hobbies: Lesen, Fahrad fahren

Lieblingsfach: Alle

Lieblingstiere: Katzen, Hunde, Zwerghamster

Lieblingsessen: Nudeln

 
Maisingen der Burgschule 2011 PDF Drucken

Maisingen der Burgschule 2011

Am 4.05.11 war Maisingen der Burgschule. Es waren viele Eltern und Verwante der Kinder da. Manche Schüler haben etwas auf Klavier oder Flöte votrgespielt.Die Schule hat sehr viele Mailieder einstudiert.Die 3/4 D hat auch ein Lied vorgesungen.

Folgende Lieder hat die Burgschule vorgesungen.

Guten Morgen guten Mogen der Frühling ist da.

Es tönen die Lieder.

Ich lieb den Frühling (kanon).

Alle Vögel sind schon da.

Wenn die Schwalbeneltern.

Manche Kinder haben auch noch etwas auf ihren Instrumenten vorgespielt.

 
Karneval in der Schule und Karnevalszug 2011 PDF Drucken

Unsere Schule hatte sich als Ritter und Burgfräulein verkleidet. Wie immer sind wir durch viele Straßen in Schweinheim gezogen. Es waren sehr viele Leute da, die "Kamelle"gerufen haben.

 

In der Schule:

In der Schule durften wir uns verkleiden, wie wir wollten. Es war toll, weil alle ganz anders aussahen. Wir hatten total Spaß. Die 4g hatte in der Klasse ein Spießchenfrühstück gemacht. Danach haben sich alle Klassen in dem Tennishaus getroffen und jede Klasse hat etwas vorgeführt.

 
Gitterrätsel PDF Drucken

L

E

H

R

E

R

I

N

Q

W

E

K

R

T

Z

U

I

O

P

L

Ü

A

U

S

D

F

G

S

T

U

H

L

H

J

K

S

L

L

R

Ö

Ä

K

R

E

I

D

E

Y

X

K

I

N

D

E

R

Ö

T

A

F

E

L

V

M

L

 

 

 

 

 

 

 

 

Es Es gibt sieben Wörter im Rätsel.

Thema : Schule

 
Gitterrätsel PDF Drucken

G

A

B

T

I

G

E

R

I

E

C

P

O

Q

N

C

R

O

L

Ö

W

E

T

B

A

E

F

E

N

R

E

A

F

F

F

E

F

S

N

Z

F

O

I

K

M

A

T

Y

E

I

S

C

H

E

E

X

Ä

H

J

L

U

V

W

T

 Es gibt sieben Wörter im Rätsel.

Thema: Tiere

 
Gedicht: Klasse PDF Drucken

Klasse

In meiner Klasse ist was los,

wir toben rum, der Spaß ist groß

Max und Ali haun sich grade.

Florian isst Schokolade.

Zwei Kinder tauschen Fußballbilder.

Igor zappelt wie ein Wilder.

Und Marie wirft mit Papier.

So gefällt die Schule mir.

 
Die Burgschule in Container PDF Drucken

Die Burgschule in Container

 

 Die Burgschule ist zur Zeit in der Renovierung, deshalb ist unsere Schule vor einem Jahr in Container umgezogen.

Dort bleiben wir bis zum Sommer 2011. Leider können die 4.-Klässler in der neue Schule nicht mehr lernen. Dann sind sie nämlich schon auf der weiterführenden Schule.

Der Sportunterricht findet momentan nicht mehr in der Sporthalle der Burgschule statt, sondern in der Sporthalle in der Michaelschule.

Nach dem Sommer 2011 wird die Containerschule wieder abgebaut. Wenn die Schule nicht mehr da ist, wird der Platz wieder ein Teil des AKOs sein.

 
BUCH TIPP PDF Drucken

Titel: SCHWESTERSCHRECK UND LIEBESKUMMER

Autor/in: Elisabeth Züller

Verlag: Thienemann (Buchpiraten)

Für die 3-5 Klasse

 

Zusammenfassung :

Jo muss jetzt einen kühlen Kopf bewahren und seinen Blutsbruder Flo fachmännisch beraten. Denn: Flo hat sich verliebt. Und wie!

 

 
Fridolin PDF Drucken

FRIDOLIN    

Jedes Jahr Kommt Fridolin in die Burgschule.

Seine Begleiterin ist eine Zahnärztin.

Fridolin bringt den Kindern bei, was für die Zähne gut ist.

Er ist ein Stofftierdrache mit besonders großen Zähnen.

Frau Rönn schenkt den Kindern eine Zahnbürste und Zahnpasta.

 

 
Das Sportfest PDF Drucken

Das Sportfest

Das Sportfest findet jedes Jahr statt. Dieses Jahr ist das Sportfest am 6 Juli. Wenn es aber sehr matschig  oder regnerisch ist, wird das Sportfest auf einen anderen Tag verlegt. Jeder einzelnde Schüler soll  weit werfen, rennen und Weitsprünge machen. Man hat bei jeder Disziplin 3 Versuche. Der beste Versuch wird bepunktet. Später bekommt man eine Urkunde. Die Klasse die am meisten Punkte hat gewinnt einen Pokal.

 
Percy Jackson PDF Drucken

Die Schlacht um das Labyrinth Teil 4

Autor: Rick Riordan

Seiten:422

Verlag:CARLSEN

Zusammenfasung: Die Armee des Titanen Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher,denn das magische Labyrith des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp.Nicht auszudenken,was passiert,wenn Kronos und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! 

 
Buch Tipps PDF Drucken

Vom kleinen Maulwurf,der wissen wollte , wer ihm auf den Kopf gemacht hat.

 

Autor:Werner Holzwarth/Wolf Erlbruch

Verlag:Peter Hammer

Seiten:20

Alter:5,6,7 Jahre 

 
Buch Tipps PDF Drucken

Percy Jackson

Autor:Rick Riordan

Verlag:Carlsen

Alter:10 Jahren

Seiten:447

Zusammenfassung:

Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch einem an einem Tornado schuld sein!Irgendjemand scheint es auf ihn abgesehen zu haben. Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp HalfBlood retten,erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy ist also ein Halbgott. Die Götter stehen Kopf-und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer. 

 

 
Bolzplatz PDF Drucken

 In der Burgschule gibt es einen Bolzplatz, auf dem sind zwei Tore. Da spielen die meisten Kinder Fußball. Wen es regnet, schneit oder der Rasen einfach matschig ist, dann dürfen wir nicht da spielen. Manchmal ist eine Klasse eine Mannschaft. Wer weiß vielleicht macht die Burgschule ja mal ein Turnier.

 
Safety Internet Day PDF Drucken

Jedes Jahr rückt der Safer Internet Day das Thema Sicherheit im Internet und in den neuen Medien weltweit in den Fokus - 2011 wird der Aktionstag am 8. Februar stattfinden. Auf Initiative der Europäischen Kommission und des europäischen Insafe-Netzwerkes wird der Safer Internet Day (SID) in den einzelnen europäischen Ländern von den jeweiligen Awareness Centres organisiert. In Deutschland initiiert und koordiniert klicksafe Aktionen und Veranstaltungen - Ziel ist es, möglichst viele Institutionen, Schulen, Unternehmen, etc. dazu zu bewegen, sich mit eigenen Aktionen an diesem Tag zu beteiligen.

Heute ist Safety Internet Day. An diesem Tag soll  man sich dran erinern das das Internet sehr gefährlich sein kann.In der Klasse haben wir darüber geredet was man ales beachten mus.

 
Buchtipps PDF Drucken

Titel: Poppel fährt ans Meer

Autorin: Cynthia Rylant

Mit Bildern von Mark Teague

Verlag: Der blaue Rabe

Alter: 7/8 Jahre

Zusammenfassung:

Neue Geschichtenvon Poppel und seinen Freunden. Dieses Mal fahrensie ans Meer,l ösen Poppels Probleme mit der trockenen Haut und sagen im wie man 100 Jahre alt wird.

 
Klassenfahrt 2010 PDF Drucken

Die Klasse 3/4d und 3/4b sind zusammen auf eine Klassenfahrt gefahren. Die Fahrt hat ca 20 Minuten gedauert. Jedes Kind sollte ein Outfit für eine Disco mitbringen. Zuerst haben alle Kinder ihre Betten bezogen. Dann gab es ein kräftiges und leckeres Mittagessen. Dann haben wir Mittagsruhe gemacht. Jetzt durften wir raus, damit wir uns draußen die Gegend erkunden konnten. Wir durften auch spielen. Es gab einen kleinen Wald, eine riesige Fußballwiese, einen Tischtennistisch, Tischtennisschläger und viele Tischtennisbälle. Außerdem gab es ein Klettergerüst eine Feuerstelle und ein Picknickhaus. Es gab noch andere Spielsachen wie Fußbälle, Basketbälle, Federball und Tischkicker. Zu trinken hatten wir Limonade, die sehr süß wahr. Dann haben wir noch eine Nachtwanderung gemacht. Es war sehr dunkel und wir alle hatten eine Taschenlampe dabei. Wir sind durch das Dorf gewandert. Am nächsten Morgen wurden wir geweckt und haben gefrühstückt. Dann durften wir wieder raus. Am Nachmittag hat der Bus uns zu dem Lavadom gebracht. Da hatten wir viel Spaß. Zu erst sind wir nach oben gegangen. Da konnte man viele Sachen ausprobieren. Jetzt sind wir in eine Art Kino gegangen. Es wirkte wie echt. Alle waren fasziniert. Dann sind wir in einen Lava Keller gegangen. Alle mussten einen Helm tragen. Es ging sehr tief in die Erde. Es war sehr kalt. Es wahr auch relativ dunkel, nur Lichter machten den Lavakeller hell. Die Basaltsäulen waren immer in die gleiche Richtung gebogen, weil früher die Lava in die gleiche Richtung geflossen ist. Die Decke war nicht so glatt wie in den Häusern, sondern hatte viele große Unebenheiten, weil die Decke aus vielen Sechsecken bestand. Der ganze Lavakeller bestand zum größten Teil aus Basalt. Basalt ist versteinerte Lava. Dann sind wir aus dem Lavakeller gegangen. Die Helme mussten wir wieder abgeben. Dann sind wir wieder zurückgefahren. Abends fand eine Disco statt. Zuerst hat jedes Kind sein Outfit  angezogen. Es gab nämlich einen Wettbewerb, wer das beste Outfit hat. Dann hatten alle ihre Outfits gezeigt. Jannick Bauer war der Gewinner. Wir sollten auch etwas vorführen. Gewinner war von den Jungen Justin Linden und von den Mädchen war Jules Gruppe die beste und Paula hatte das beste Outfit. Dann gab es eine große Feier mit Buffet und Musik und jeder konnte tanzen. Spät abends sind wir dann ins Bett gegangen. Morgens haben wir gefrühstückt und haben dann die Sachen wieder eingepackt. Dann sind wir wieder nach Hause gefahren und unsere Eltern haben uns glücklich in Empfang genommen.

 
Buch Tipps PDF Drucken

Percy Jackson

Der Fluch des Titanen

Band: 3

Autor/in:Rick Riordan

Verlag:Carlsen

Alter: Ab 10 Jahren

Seiten :368

Zusammenfassung:

 

Die Götter des Olymps befürchten das Schlimmste,denn die Titanen rüsten zum Krieg!Percy und seine Freunde müssen bis zur Wintersonnenwände die Göttin Artimes befreien,die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist .Dabei müssen sie gegen die gefährlichsten Monster der griechischichen Mythhologie antreten-und geraten selbst in tötlicher Gehfar. Aber mit Percy haben due Titanennicht gerechnet. Dabei weiß doch inzwischen jeder,das er mit allen Wassern-schließlich ist er der Sohn des Poseidon!

 
Rätsel und Witze PDF Drucken

        Rätsel

Es gibt ein Lebewesen :,,Morgens hat es 4 Beine. Mittags hat es 2 Beine. Abends hat es 3 Beine. Was ist das???

        Witze

Im Schulsekretariat klingelt das Telefon und eine Stimme sagt: "Ich möchte den Schüler Peter heute vom Unterricht entschuldigen, er hat eine Erkältung!"
"Und mit wen spreche ich?", will die Sekretärin wissen.
"Mit meinem Großvater!"

 

Nun beweise mir mal, warum die Erde rund ist und sich um sich selbst dreht.", fordert der Lehrer.
"Entschuldigen sie Herr Lehrer, aber das habe ich nie behauptet!"

 
Schülerwitz PDF Drucken

Vor einer Schule ist eine Straße dort steht ein Schild mit der Aufschrift:
"Bitte nicht Schulkinder überfahren."
Unten drunter steht mit krakeliger Schrift:
"Warten sie lieber auf die Lehrer!"

 
Märchen PDF Drucken

Der unglaubliche Baum 

 

Es war einmal ein sehr reiches Mädchen. Sie war ein großer Egoist. 

Auf der selben Straße wohnte ein sehr armes Mädchen. Sie wohnte alleine in einem Haus mit zwei Zimmern. Sie war aber sehr glücklich über ihr Leben. Eine Sache gab es, worüber sie nicht glücklich war. Sie war nämlich adoptiert von ihren Nachbarn, die Familie des reichen Mädchens. 

Die beiden Kinder gingen zusammen zu Schule. Das reiche Mädchen benutzte das arme Mädchen als Sklaven. Sie musste von dem reichen Mädchen den Ranzen tragen, den sie extra voll gestopft hat. 

An einem schönen Sommertag standen die beiden Mädchen auf einem Baum im Schulhof. Es regnete goldene Münzen von dem Baum. Da sagte das arme Mädchen zum reichen Mädchen, „Siehst du die vielen goldenen Münzen, die vom Baum fallen“? Sie sah aber nichts. Nur das arme Mädchen sah die goldenen Münzen. Doch befahl das reiche Mädchen diese einzusammeln. Das tat das armes Mädchen. Sie hielt sie in der Hand, aber das reiche Mädchen sah die nicht. So lachte das reiche Mädchen sie aus. 

Nach zwölf Stunden waren sie sichtbar. Sie glänzten ganz schön. Mit dem Geld kaufte sich das arme Mädchen ein Schloss und ganz schöne Kleider. Und der Prinz liebte sie und das alles in eine Woche. Sie feierten Hochzeit, und wenn sie nicht gestorben sind, leben sie noch heute.

 

ENDE

 
Zahnräder PDF Drucken

Im Sachunterricht haben wir - die Klasse 4g - das Thema Zahnräder durchgenommen. In den Weihnachtsferien habe ich mit vielen Zahnrädern aus Lego einen großen Bagger gebaut. Mit den Zahnrädern kann der Bagger sich bewegen, drehen und sogar die Schaufel heben.

 

 
Laternen Basteln 2010 PDF Drucken

Version von Florian

Dieses Jahr basteln wir Laternen mit dem Motto Burgen. Es macht viel Aufwand die Laternen mit einer braunen Farbe anzumalen. Weil die Weinkartons, die wir benutzt haben, viele Farben haben, ist es schwer sie zu überdecken. Wir machen Gespenster aus Taschentüchern und basteln Fledermäuse aus Pappe. Die Zinnen werden eingeschnitten.

 

Version von Jonas

Dieses Jahr haben wir Laternen nach dem Motto Burgen gebastelt. Dazu brauchten wir Weinkartons, in die wir große Fenster schnitten. Wir hatten auch eine Art Vorlage, die wir auf der Klassenfahrt gemalt hatten. In der Schule haben wir die Steine mit Edding abgepaust. Dann hatten wir unsere Fledermausvorlagen ausgeschnitten. Diese haben wir dann auf schwarzer Pappe drum herum gemalt und ausgeschnitten. Dann haben wir die Mauern eingeklebt und Zinnen gemacht und auch angeklebt. Wir (die Klassen 3/4d, 3/4b) haben auf der Klassenfahrt Gespenster gebastelt.   

 

 
Klassenausflug zum WDR Kinderstudio der 4g PDF Drucken

Die Klasse 4g ist eine halbe Stunde zum Kölner Haupt Bahnhof mit dem Zug gefahren. Danach mussten wir lange laufen weil es viele WDR Studios gab. Doch bald fanden wir das richtige WDR Kinderstudio. Dort haben wir gelernt was die Grundfarben im Fernseher sind nämlich: grün, rot und blau .Der Techniker hieß Andreas. Annika hat uns alles beigebracht. Die Hauptfarben kann man im Fernseher nicht sehen. Wir zeigen euch jetzt ein paar Sachen die sie uns beigebracht haben zum Beispiel: Schwimmen. So kann man Schwimmen: Man braucht ein grünen Klotz, den man dann später im Film nicht sieht dann legt man sich mit dem Bauch darauf und mach eine Schwimmbewegung. Jetzt muss der Techniker einen passenden Hintergrund finden. Anschließend haben wir eine einige Nachricht gemacht.

Das war ein toller Tag!

 
Luftball PDF Drucken

Bestandteile: Dicke Matte, Liane, 2 Reifen und 1 Ball

Anleitung: Einer wirft den Ball, der andere schwingt sich mit der Liane über die Matte und schießt den Ball. Und der dritte versucht ihn zu halten.

Wie viele Leute: 3

Spielregel: Man muss sich auf der Matte fallen lassen.

Spiellänge: So lange, wie man will.

 
Das sind wir PDF Drucken

Die Redaktion der Homepage-AG

Weiterlesen...
 
Interview mit Herrn Diederichs (Hausmeister) PDF Drucken

 „Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden?“
 „Ich war jung und brauchte das Geld (Mir macht es  Spaß mit Kindern zu arbeiten.)“

 „Haben Sie Haustiere, wenn ja, welche und wie viele?“
"Ich habe 2 Katzen.“

 „Wie alt wollen Sie werden?“
„Solange ich gesund bleibe (102 Jahre)“

„Was ist Ihre Lieblingsmusik?“
„Discomusik“

„Was ist Ihre Heimatstadt?“
„Bonn-Bad Godesberg“

„Was meinen Sie, wer die Weltmeisterschaft gewinnen wird?“
„Die bessere Mannschaft soll gewinnen.“

 „Wo würden Sie lieber wohnen, auf dem Land oder in der Großstadt?“
„In Bad Godesberg“

„Was ist ihr Lieblingstier?“
„Der Löwe“

„Wohin würden Sie am liebsten in den Urlaub fahren?“
„In die USA“

„Was ist Ihre Lieblingsportart?“
„Basketball!“

„Was essen Sie am liebsten?“ 
„Deutsche Küche“

„Was halten Sie von dieser Schule?“
„Ich find sie toll!“

„Was ist Ihr Lieblingsspiel?“
„Backgammon“

Lieber Herr Diederichs, wir bedanken uns für dieses Interview!

 
Mein Hobby - Tennis PDF Drucken

Ich spiele seit 1 1/2 Jahren Tennis und will mal Profi werden aber auch mindestens 5 Pokale haben. Ich spiele bald in der Halle Tennis, weil der Platz bei schlechtem Wetter aufgewühlt wird und kaputt geht. Mein Vorbild ist Boris Becker.

 
Homepage-AG PDF Drucken

Seit dem Schuljahr 2010/11 gibt es jede Woche eine Homepage-AG für die Klassen 3 und 4.

Dort können Kinder Berichte und eigene Beiträge schreiben und eigenständig auf der Homepage veröffentlichen.

 
Unser Tanz an Karneval PDF Drucken

Mein Freund Julio und ich haben Karneval einen guten Tanz vorgemacht. Die Zuschauer fanden den Tanz gut und wollten danach sogar noch eine Zugabe sehen. Alle waren begeistert und wir haben sogar Autograme gegeben. Wir haben zur Musik von Michael Jackson getanzt. Das hat sehr viel Spaß gemacht.

 
Interview mit Herrn Knüttgen (OGS-Leiter) PDF Drucken

Name: Ulli Knüttgen

Geburtstag: 18. Mai

Geburtsjahr: 1965

Hobby: Schach, Wandern, Lesen, Musik hören

Job: OGS Leiter

Warum haben sie den Job genommen: Weil ich gerne mit Kindern arbeite

Sternzeichen: Stier

Lieblingssport: Schach

Lieblingsort: Im Wald

Lieblingsurlaub:Osterreich

Was machen sie in ihrer Freizeit: Wandern

Lieblingsessen: Kohlrouladen

Lieblingsband: Jerry Lee Lewis

Lieblingsklamotten: -

Haustier: keine

Welches Haustier :keines

Lieblingsfilm: Spiel mir das Lied vom Tod

Lieblingsbuch :viele

 
Interview mit Frau Čolić PDF Drucken

Name: Anne Čolić

Sternzeichen: Zwilling

Geburtstag: 11.6.

Geburtsjahr: 1980

Beruf: Lehrerin

Warum dieser Beruf: Weil ich sehr gerne mit Kindern arbeite

Hobby: Meine kleine Tochter, Lesen, Backen

Lieblingsort: Bei meiner Familie

Lieblingssport: Joga ,Schwimmen

Lieblingsessen: Salatpfannekuchen und Linsencurry

Lieblingsband: viele

Lieblingskleidung: Jeans und Kuschepullis

Haustier: Ja, 1 Tier

Welches: Katze Mimi

 


Termine
Elternabend Klasse 2b/2h

Mittwoch, 20.09.17

 
Elternabend Klasse 4e/4f

Dienstag, 21.09.17

 
Schulfotograf

Montag, 25.09.17 - Freitag, 29.09.17

 
Tag der offenen Tür 2017

Samstag, 30.09.17

 
Sponsorenlauf 2017

Donnerstag, 05.10.17

 
Herbstferien

Herbstferien
23.10 - 03.11.2017

 
Anmeldung der Schulneulinge

Donnerstag, 09.11.17
Freitag, 10.11.17
Samstag, 11.11.17

 
Terminplan
 
Messeplan
 
Materialliste Klasse 1
Suche
Schule
0228 - 38 29 520
burgschule@schulen-bonn.de

OGS
0228 - 38 29 57898
ogs-burg@kleiner-muck.de